Aktuell

https://assets.weatherstack.com/images/wsymbols01_png_64/wsymbol_0004_black_low_cloud.png

-1°

Bauernregel

Trockener Dezember - trockenes Frühjahr.


Standort Montabaur
Unterkünfte suchen und buchen

Westerwald Touristik-Service

Kirchstraße 48a
56410 Montabaur
mail@westerwald.info
+49 26 02 / 30 01 - 0

Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 09:00 - 15:00 Uhr
Fr.: 09:00 - 13:00 Uhr

Unterkünfte finden

Tourentipp des VG-Bürgermeisters Klaus Müller, Selters

Schmanddippe_Hartenfels

Foto ©Dominik Ketz

Touren-Art: Rad- Rundtour „Saynbachroute“

Schwierigkeit: mittel bis schwer
Steigung: 530 Höhenmeter
Beschaffenheit: Schotter, Naturwege und Asphalt

Wenn es seine Zeit zulässt, fährt Bürgermeister Klaus Müller gerne diese wunderschöne Strecke, vorbei an sieben Weihern und der Burg Hartenfels. Die Route hält überwiegend
Feld- und Flurwege bereit. 

Die 32 km lange Halbtagestour startet in Selters an der Kreuzung Bahnhofstraße /Rheinstraße. Von dort geht es durch den Ort und über die Bahngleise in den Wald bis Maxsain. Dort kann man sich die Ev. Kirche in der Dorfmitte anschauen. Weiter geht es in Richtung Freilingen. Hier unternehme ich gerne einen Abstecher zum Aussichtsturm Helleberg zwischen Weidenhahn und Düringen.

Anschließend radle ich durch Naturschutz- und Tierschutzgebiete bis nach Wölferlingen. Auch hier steht eine Ev. Kirche aus dem 18. Jahrhundert. Weiter geht es zur höchsten Erhebung, dem Wölferlinger Kopf, der mit seinen 430 Metern über Null, den höchsten Punkt der Route ausmacht. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über die Wald- und Seenlandschaft bis hin zum Siebengebirge.

Ein Abstecher zu den sieben Weihern der Westerwälder Seenplatte und eine Rast am Waldspielplatz vor Steinen sorgen für entspannte Momente und bieten sich für ein Picknick an.

Der Radweg führt weiter über Hartenfels. Hier statte ich der Burgruine „Schmanddippe“, einem über 20 Meter hohen Burgfried, der an einen Rahmtopf erinnert, einen Besuch ab. Weiter fahre ich nach Rückeroth, wo ich mir die Ev. Kirche, die aus dem 13. Jahrhundert stammt, und die „Gerichtslinde“ anschaue.

Von dort geht es über Goddert wieder zurück nach Selters.

Mein Tipp: In den Sommermonaten Badesachen nicht vergessen, einige Weiher der Westerwälder Seenplatte laden zum Baden und Verweilen ein.

Informationen zu der Tour: https://bit.ly/3whJLDp


Westerwald Touristik-Service
Kirchstraße 48a
56410 Montabaur 
Tel.: 02602/3001-0
mail@westerwald.info
www.westerwald.info

Zurück