Aktuell

https://assets.weatherstack.com/images/wsymbols01_png_64/wsymbol_0007_fog.png

Bauernregel

Wie im Oktober die Regen hausen, so im Dezember die Winde sausen.


Standort Montabaur
Unterkünfte suchen und buchen

Westerwald Touristik-Service

Kirchstraße 48a
56410 Montabaur
mail@westerwald.info
+49 26 02 / 30 01 - 0

Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 09:00 - 15:00 Uhr
Fr.: 09:00 - 13:00 Uhr

Unterkünfte finden

Kirchens neue, attraktivste Freisitzgelegenheit

Wanderbank_Kirchen

Foto: Sandro Palazzolo

Von Kirchens neuer, attraktivster Freisitzgelegenheit das einzigartige Panorama auf die Stadt genießen

Die EAM unterstützt das Natur- und Landschaftserlebnis auf der Alexanderhöhe (am Molzberg) in Kirchen zur Finanzierung einer Wanderbank.

KIRCHEN. Am ungefähren Standort, wo Anfang des 20. Jahrhunderts auf Seite des Molzbergs oberhalb des Siegtals ein Sommer- und Wald-Restaurant des damaligen Besitzers Gustav Weber samt Aussichtsturm Gäste und Wanderer täglich bei Speisen und Getränken empfing, wurde nunmehr in Zusammenarbeit zwischen EAM, der Stadt Kirchen, der Stabsstelle für Vereine, Ehrenamt und Touristik, dem Grundstückseigentümer sowie einem Kettensägenkünstler die bislang wohl sehenswerteste Freisitzgelegenheit in ganz Kirchen geschaffen. 

Was gibt es Schöneres, als bei einer ausgiebigen Wanderung die heimische Natur zu erleben und besondere Aussichten auf sich wirken zu lassen? Nicht erst seit der Corona-Pandemie gewinnen Freizeit-Aktivitäten in der eigenen Region an Bedeutung und animieren die Menschen zunehmend zu Ausflügen in die vertraute Umgebung. Auch der EAM liegen die Region und ihre Natur am Herzen. Aus diesem Grund fördert der kommunale Energieversorger die Anschaffung und Aufstellung von Wanderbänken in den Kommunen und Städten ihres Netzgebietes. Darunter ist auch die Stadt Kirchen. Am Dienstag, 5. Oktober 2021, übergab der Leiter der EAM-Netzregion Altenkirchen, Johannes Rudolph, offiziell eine neue Wanderbank an Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen und Tourismusmanager Sven Wolff. 

Ein besonderes Dankeschön schickten die Verantwortlichen der Stadt und Verbandsgemeinde Kirchen zunächst voraus an den privaten Grundstückseigentümer, welcher kurzerhand von der sehr naturverbundenen Idee und mit der Standortauswahl für die Bank einverstanden war. „Und die Unterstützung durch EAM zur Finanzierung von Wanderbänken, finden wir großartig, denn angrenzende Wanderwege sind erst dann so richtig attraktiv, wenn eine gewisse Infrastruktur drum herum aufgebaut wird, zu welcher auch Rastgelegenheiten zählen“, freute sich Stadtbürgermeister Hundhausen und zeigte sich dankbar. „Ich bin mir sicher, dass die Bank von vielen Wanderern und Naturliebhabern gern genutzt wird. Das ist eine schöne Möglichkeit, Kirchen natürlich zu erleben.“

„Uns war es zudem sehr wichtig, dass hier keine Null-acht-fünfzehn Parkbank aufgestellt wird, sondern eine attraktive Sitzgelegenheit geschaffen wird, auf der man in aller Ruhe rasten kann, um den einmaligen Panoramaausblick ins Siegtal und auf den Kirchener Stadtkern auf sich wirken zu lassen“, erzählt Sven Wolff von der Stabsstelle für Vereine, Ehrenamt und Touristik. Deshalb habe er Kontakt mit dem Holz- und Kettensägenkünstler Robin Rosenthal aus Niederfischbach aufgenommen. Für den hauptberuflichen Grundschullehrer Rosenthal sind seine Holzkunstwerke mehr ein Hobby, in welches er seit bereits über 9 Jahren sehr viel Herzblut mit einbringt und damit zugleich gerne etwas für seine Heimat tut. Somit stieß das Vorhaben beim Künstler selbst, der sich sonst vorwiegend bei seinen Holzarbeiten auf Tiere, Waldgeister und Fantasiewesen konzentriert, direkt auf offene Ohren. Sein neuestes Kunstwerk, die Wanderbank auf der Alexanderhöhe, welches durch ihn aus Fichtenholz in rund 150 Arbeitsstunden gefertigt wurde, hat ein stolzes Gewicht von 250 kg und bietet 2 Meter Sitzfläche. An beiden Seiten zieren Eulen als Hüter des Waldes den Freisitz. Durch den städtischen Bauhof Kirchen wurde das kleine Aussichtplateau auf 260 Meter über NN dann sorgfältig hergerichtet und die Bank aufgestellt. 

„Immer mehr Menschen fühlen sich draußen Zuhause und genießen möglichst viel Zeit an der frischen Luft, beispielsweise beim Wandern in der Natur vor der eigenen Haustür“, sagt Johannes Rudolph. „Die neue Bank soll ab sofort zum Verweilen einladen.“ Und wie Tourismusmanager Sven Wolff bekanntgab, wird ab Frühjahr des nächsten Jahres der dann neu ausgeschilderte Burgen-Rundwanderweg vom Bahnhof Kirchen zur Freusburg und durch die Mühle zurück an diesem Aussichtspunkt unmittelbar vorbeiführen. 


Kirchen (Sieg), den 04.10.2021
Stabsstelle für Vereine, Ehrenamt und Touristik
 

Zurück