Deutschland

Wanderung

Weyerbusch - Ökologie und Mühlengeschichte im Mehrbachtal (barrierefrei)

Streckenprofil

Schwierigkeit
Mittel
Länge / Distanz 21,2 km
Aufstieg 367 hm
Abstieg 359 hm
Dauer 5,6 h
Höchster Punkt 333 hm
Tiefster Punkt 232 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Der barrierefreie Rad- und Wanderweg „W 4 Nord“ (9,4 km) und „W 4 Süd“ (12,4 km) informiert mich über die wechselhafte Mühlengeschichte und Ökologie des oberen Mehrbachtales und erläutert die auf diesem Weg erkennbaren Fernsichten. Alle Informationen, Bilder sowie Audiodateien finde ich auf den 19 Wegetafeln über einen QR-Code. Die Mitnahme des Smartphones ist hier also erforderlich, um mehr über die Region und die wunderbaren Fernsichten zu erfahren.
Zielgruppe sind neben Wanderern, Fahrrad- und E-Bikefahrern auch Menschen, welche mit einem robusten Elektro-Rollstuhl die Natur erkunden, oder sehbehindert sind. Er ist nur nach einer Richtung beschildert, damit Schotterwege nur bergab auftreten. Der Weg wurde vorab mit einem geländegängigen Rollstuhl mit Hilfsmotor getestet und kleinere Hindernisse behoben. Immer wieder laden mich an den schönsten Punkten Sitzmöglichkeiten zur kleinen Rast ein.

Abweichend vom Hauptweg sind für Fußgänger an einigen Stellen Parallelstrecken auf weniger befestigten Wegen ausgewiesen.

Kurzbeschreibung

Dieser zweiteilige Rad- und Wanderweg führt ins obere Mehrbachtal mit viel Natur, tollen Fernsichten und aufschlussreichen Infos (Texte, Bilder, Audios) über QR Codes.

Anfahrt

Der Startpunkt in Weyerbusch liegt direkt an der B8.
Weyerbusch erreicht man aus Richtung Köln/Bonn kommend über die A 560 (Abzweig der A3), welche unmittelbar in die B 8 übergeht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Regionalbahn RB 90 gelangt man nach Altenkirchen und von dort mit Buslinie 250 nach Weyerbusch zur Haltestelle "Weyerbusch Sonnenhof", die nur wenige Minuten vom Startpunkt entfernt ist.

Genaue Verbindungszeiten findet man unter: www.vrminfo.de

Parken

Parkplatz beim Hotel Restaurant Sonnenhof, Kölner Str. 33, 57635 Weyerbusch

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt in Weyerbusch aus beginnt das Teilstück W4 Nord entweder auf befestigten oder naturnahen Weg ein kurzes Stück durch den Ort. An Brachflächen und einem wunderbaren Aussichtpunkt vorbei geht es hinab ins Mehrbachtal zum Standort der ehemaligen Werkhäuser Mühle. Bald darauf erreiche ich den "Weg der Sinne" in Werkhausen und erfahre im weiteren Verlauf Hintergründe zum Leuscheider Wolfsrudel und den Kennzeichen von Mittelgebirgsbächen, die man hier sehr zahlreich finden kann. Station 9 gibt Infos zur ehemaligen Mühle in Hasselbach, bevor ich wieder den Ausgangspunkt erreiche und nach einem Mittagsschmaus den 12 km langen südlichen Wegeteil antrete.

Vorbei am alten Rathaus, erreiche ich kurz hinter dem Ort einen tollen Ausblick in den Oberwesterwald. Wenig später wird mir die Sicht ins Mehrbachtal und das dahinter liegende Asbacher Land eröffnet.
Ich lerne ein Kerbtal bei Rettersen kennen und den Bruchwald direkt am Mehrbach. In Kraam führt mich ein kurzer Stichweg zur noch erhaltenen alten Kraamer Mühle mit Mühlenteich und kleinem Mühlgraben. Auch die ehemalige Mühle in Forstmehren wird mir gezeigt und über die QR-Codes kann ich mir neben vielen Informationen auch alte Bilder beider Standorte ansehen.

Es geht hinauf zum Asberg mit seinem tollen Aussichtspunkt. Hier zeigt mir der Fernsicht-Markierungstisch die Orte in der Ferne, aber auch über die QR-Codes wird mir der Ausblick erklärt, selbst wenn das Wetter die Fernsicht einschränken sollte. Durch einen alten Hohlweg führt mich der Weg am Hilkhäuser Bach entlang und wieder zurück nach Weyerbusch. Dort werfe ich noch einen Blick auf das Raiffeisen-Denkmal, den alten Backes sowie das ehemalige Raiffeisenhaus, welches Friedrich Wilhelm Raiffeisen von 1845 - 1948 als Wohn- und Ratsstube diente. Das alte Rathaus taucht wieder auf und schon habe ich meinen Zielpunkt wieder erreicht.

Sicherheitshinweise

An zwei übersichtlichen Stellen wird die Bundesstraße 8 überquert. Im Bereich dieser Streckenabschnitte besteht jeweils eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Im Ortsteil Heuberg führt die Strecke ca. 100 m auf der Landstraße 276, aber auch dieser Abschnitt ist von Weitem einsehbar und für PKWs auf 50km/h begrenzt.
Im Teilabschnitt W4 Nord gilt ab Mitte Mai 2022 eine gänderte Wegeführung.

Ausrüstung

Die Mitnahme eines Smartphones ist notwendig, um die Infos der 19 Stationspunkte zu erfahren.

Tipps

An Start- und Endpunkt der beiden Teilstrecken kann in Weyerbusch eine Mittagsrast eingelegt werden. Z.B. im barrierefreien Restaurant Sonnenhof.

Ziel

Hotel Restaurant Sonnenhof, Kölner Str. 33, 57635 Weyerbusch

Start

Hotel Restaurant Sonnenhof, Kölner Str. 33, 57635 Weyerbusch

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner