Westerwald

Wanderung

WesterwaldSteig 03. Etappe Rehe - Rennerod (Ost-West)

Streckenprofil

Schwierigkeit
Mittel
Länge / Distanz 9,1 km
Aufstieg 55 hm
Abstieg 91 hm
Dauer 2,3 h
Höchster Punkt 574 hm
Tiefster Punkt 493 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Wo ein Schmuckstück lockt und Boote unter guten Sternen segeln

Mit dem Ort Rehe starte ich in einer Gemeinde, die sich ein echtes Westerwälder Wahrzeichen bewahrt hat. Das einstige Bet- und Schulhaus lässt mich innehalten und lenkt meinen Blick auf die Türe. Ein echtes Schmuckstück wartet auf meine Bewunderung und lässt mich nur erahnen, wie schön geschnitzt erst die barocke Kanzel im einstigen Betsaal aussehen muss. Volkskunst auf höchstem Niveau eröffnet sich mir und sie wirkt noch lange nach, als ich schon längst die Krombachtalsperre erreiche. Das tiefe Blau zieht magisch Wasser- und Zugvögel an, die sich im großen Naturschutzgebiet sicher aufgehoben fühlen. Ich lege eine Pause ein, entspanne am Wasser und schaue den Wolken und den Haubentauchern zu. Irgendwann strande ich wieder im Jetzt und Hier. Könnte ich doch nur die Zeit anhalten. Die Stadt Rennerod ruft am Etappenziel und ich bin gespannt auf neue Eindrücke.

Kurzbeschreibung

Vom Fachwerk-Rathaus in Rehe geht es zum Naturschutzgebiet Krombachtalsperre bis nach Rennerod.

Anfahrt

Aus Norden kommend: A45 bis Ausfahrt 24-Haiger-Burbach, auf die B54 Richtung Limburg/Rennerod/Bad Marienberg bis zur Ausfahrt Rehe (B255)

Aus Osten kommend: A45 bis Ausfahrt 26-Herborn-West, auf die B255 Richtung Rennerod/Bad Marienberg/Driedorf bis Rehe

Aus Süden kommend: A3 bis Ausfahrt B49 Richtung Limburg-Nord/Gießen/Limburg, Beschilderung in Richtung Gießen/Weilburg/B49 folgen und weiter auf B49/B54, Ausfahrt B54 Richtung Siegen/Rennerod/Dornburg/Hadamar, rechts abbiegen auf B255

Aus Westen kommend: A3 bis Ausfahrt 40-Montabaur, auf die B255 Richtung Rennerod bis nach Rehe

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus von Herborn zur Haltestelle Rehe Hauptstraße: Buslinien 520 (Montag-Freitag) oder 521 (Samstag, Sonn- und Feiertage).

Zurück von Rennerod nach Rehe: Buslinien 480 (Montag-Freitag), 520 (Montag-Freitag) oder 521 (Samstag, Sonn- und Feiertage)
Bushaltestelle Rennerod: Rennerod ZOB (von hier führt ein ca. 700 m langer Zuweg zum Hauptweg)
Bushaltestelle Rehe: Rehe Ort (Der Hauptstraße bis zur nächsten Kreuzung folgen und rechts in die Bahnhofstraße abbiegen. Nach ca. 170 m triffst du auf den Hauptweg).

www.vrminfo.de

www.bahn.de

Taxiempfehlungen:

Taxi Große, Rennerod, Tel. 02664/992221
Taxi Kulas, Rennerod, Tel. 02664/1020
Taxi Reuter, Rennerod, Tel. 02664/8274

Parken

Rehe: Rathaus, Rathausstraße, 56479 Rehe
Rennerod: Bahnhofsstraße oder Friedhofsweg bzw. an der Westerwaldhalle, 56477 Rennerod

Wegbeschreibung

Startpunkt ist direkt am Rathaus in Rehe. Den Fachwerkbau aus dem 18. Jahrhundert schmückt eine bunte mit Ornamenten reich verzierte Holztür. In der Rathausstraße führt der Steig aus dem Ort hinaus. Rehe wird durch Wiesen und Weiden in Richtung Krombachtalsperre verlassen. Der südöstliche Teil der Sperre gehört zu Hessen. Der nördliche Teil des Sees ist als 26 Hektar großes Naturschutzgebiet ausgewiesen. Hier brüten Haubentaucher und Blässhuhn und für Zugvögel ist die Region ein beliebter Rastplatz. Am nicht unter Naturschutz stehenden Teil des Sees gibt es Campingplätze, ein Restaurant und einen Tretbootverleih. Vorbei an Militärgelände und bis zur Alsberg-Kaserne der stillgelegten Querbahn-Trasse folgend strebt der WesterwaldSteig Rennerod zu. Man kann nun über die Bahnhofstraße ins Stadtzentrum gehen oder weiter dem WesterwaldSteig zu Hexenbaum, Botterweck und Kaisereiche folgen und erst über den Friedhofsweg die Ortsmitte ansteuern.

Zuwege (Markierung: grünes W auf gelbem Grund):

  • vom Krombach zum Campingplatz Krombachtalsperre bei Rehe (ca. 0,7 km)
  • aus dem Wald ca. 1 km nach der Krombachtalsperre zum Pfadfinderzeltplatz Westernohe (ca. 3,2 km)
  • vom ehemaligen Bahndamm kurz vor Rennerod zum Wanderparkplatz nördlich Siedlung Kohlau bei Rennerod (ca. 0,9 km)
  • vom westlichen Stadtrand Rennerod zur Stadtmitte mit ÖPNV-Anbindung (ca. 0,7 km)

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Ausrüstung

Wanderschuhe

Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Tipps

Für Vogelliebhaber: Vogelbeobachtungsstation am westlichen Ufer der Krombachtalsperre (hier brüten z.B. Haubentaucher und Blässhühner; Zugvögel nutzen das Naturschutzgebiet häufig als Rastplatz)

Literatur

Leporello-Wanderkarte WesterwaldSteig im Maßstab 1:25.000 (Bestellung unter www.westerwald-shop.info)

Ziel

Rennerod, vom westlichen Stadtrand führt ein Zuweg über den Friedhofsweg in die Stadt

Start

Rehe, Rathausstraße

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner