Deutschland

Wanderung

Kroppacher Schweiz-Limbacher Runde Deutsches Eck des Westerwaldes

Streckenprofil

Schwierigkeit
Mittel
Länge / Distanz 10,4 km
Aufstieg 122 hm
Abstieg 136 hm
Dauer 3,0 h
Höchster Punkt 284 hm
Tiefster Punkt 199 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Vom Haus des Gastes in Limbach ausgehend überqueren wir gleich zu Beginn die Kleine Nister über die alte Limbacher Steinbogenbrücke und passieren danach das sehenswerte Dorfmuseum. Auf unserem Weg durch den Wald genießen wir das intensive Naturerlebnis und lauschen dem Zwitschern der Vögel. Um einen weitschweifigen Ausblick auf die wunderschöne Kroppacher Schweiz zu erleben, lassen wir uns einen Abstecher zum Aussichtspunkt Hartenberg nicht entgehen. Schon bald erreichen wir das Tal der Großen Nister und überqueren diese sogleich über den Wilhelmsteg. Nun folgen wir entspannt dem Fluss, der uns geradewegs zum "Deutschen Eck des Westerwaldes" führt. An diesem romantischen Plätzchen verweilen wir ein wenig, bevor wir der Kleinen Nister folgen und vorbei an der Lützelauer Mühle nach Limbach zurückkehren.

Kurzbeschreibung

In der wildromantischen Kroppacher Schweiz werden wir beim Wandern entlang der Nister beflügelt. Höhepunkt der Tour ist der Zusammenfluss von Großer und Kleiner Nister.

Anfahrt

Von Hachenburg (Süden): Wir verlassen Hachenburg über die Graf-Heinrich-Straße und die L288. Am Ende der Straße biegen wir nach rechts in die B413 ab. Im Kreisverkehr nehmen wir die zweite Ausfahrt, um auf die B414 in Richtung Altenkirchen aufzufahren. Diese Straße verlassen wir an der ersten Kreuzung nach rechts auf die K21, welche wir direkt nach links auf die K19 verlassen. Dieser Straße folgen wir durch Müschenbach durch bis nach Astert. Hinter Aster biegen wir nach rechts ab, um auf der K19 zu bleiben. Nach etwas mehr als einem Kilometer biegen wir nach rechts auf die K20 ab, der wir bis nachb Limbach folgen.

Von Altenkirchen (Westen): Wir fahren auf die B414 in Richtung Hachenburg auf und folgen dieser Straße bis nach Müschenbach. Bei der ED-Tankstelle biegen wir nach links in die Hauptstraße ein, der wir bis zum Ende folgen. Dort biegen wir nach links in die Hachenburger Straße ein, der wir aus Müschenbach raus folgen. Nun sind wir auf der K19, der wir an Astert vorbei folgen, wo wir nach rechts abbiegen, um auf der K19 zu bleiben. Nach etwas mehr als einem Kilometer biegen wir nach rechts auf die K20 ab, der wir bis nach Limbach folgen.

Von Betzdorf (Norden): Wir verlassen Betzdorf über die L288 und folgen diesern Straße, bis wir sie nach etwa zehn Kilometern nach rechts in Richtung Luckenbach verlassen. Wir biegen nach links auf die L281 ab. Nach etwa einem Kilometer biegen wir nach links in den Marienstätter Weg ein. Diesem folgen wir durch Atzelgift durch. Weiter fahren wir auf der Hochstraße (immer weiter geradeaus). Wenn wir aus Atzelgift draßen sind, folgen wir der K20 immer geradeaus bis nach Limbach.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Hachenburg gibt es eine regelmäßige Busverbindungen nach Streithausen mit der Buslinie 270, von da aus sind es ca. 25 Minuten Fußweg bis Limbach.

Taxiunternehmen:

Taxi Schmidt GbR: Hachenburg, Tel.: 02662/6119 oder 02662/6688

Taxi Uwe Bischoff: Hachenburg, Tel.: 02662/944444

Taxi Kappi-Tullius: Hachenburg, Tel.: 02662/939390

Taxi Uwe Bischoff: Altenkirchen, Tel.: 02681/2222

Taxi Uwe Bischoff: Wissen, Tel.: 02742/1055

Taxi-Mietwagen Jung, Reinhold: Hamm/Sieg, Tel.: 02682/8555

Parken

Limbach: Kostenfreier Parkplatz am Haus des Gastes, Hardtweg 3, 57629 Limbach

Heuzert: Kostenfreier Parkplatz am "Cafe und Biergarten Wilhelmsteg", Wilhelm-Steg 1, 57627 Heuzert

Wegbeschreibung

Wichtger Hinweis: Die Route ist nicht ausgeschildert!

Wir beginnen unsere Wanderung in Limbach am Haus des Gastes und überqueren direkt zu Beginn der Tour die kleine Nister. Auf unserem Weg, der uns durch einen Wald führt, genießen wir das intensive Naturerlebnis. Schon bald erreichen wir das Tal der Großen Nister und überqueren diese über den Wilhelmsteg. Nun folgen wir dem Lauf der Großen Nister, die uns direkt zum "Deutschen Eck des Westerwaldes" führt. Hier können wir eine Pause einlegen und uns stärken, bevor wir über die Lützelauer Mühle zurück nach Limbach wandern.

Sicherheitshinweise

  • Trage festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die dich vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.

  • Nimm ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

  • Bitte ziehe auf dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche dir ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.

  • Solltest du auf bestimmten Wegabschnitten der Meinung sein, dass diese für dich nicht begehbar sind, dann solltest du diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art musst du rechnen, wenn du eine Wanderung unternimmst.

  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, solltet du aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Ausrüstung

Obwohl Einkehrmöglichkeiten in Limbach und Heuzert vorhanden sind, wird Rucksackverpflegung empfohlen.

Tipps

Mache eine Pause am "Deutschen Eck des Westerwaldes" - dem Highlight dieser Tour und genieße hier ein mitgebrachtes Picknick.

Ziel

Haus des Gastes in Limbach, Hardtweg 3, 57629 Limbach

Start

Haus des Gastes in Limbach, Hardtweg 3, 57629 Limbach

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner