Deutschland

Wanderung

Kleiner Wäller "Weg der Sinne" - Werkhausen - Spazierweg

Streckenprofil

Schwierigkeit
Leicht
Länge / Distanz 2,6 km
Aufstieg 49 hm
Abstieg 45 hm
Dauer 0,7 h
Höchster Punkt 309 hm
Tiefster Punkt 264 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Wer Kinder hat, ist mit diesem Spaziergang durch die Hügel rund um Werkhausen bestens beraten. Ich genieße den "Weg der Sinne" in vollen Zügen: Zu Beginn erklimme ich einige Höhenmeter, um mich dann an dem wunderbaren Blick auf die typische Landschaft des Westerwaldes zu erfreuen. Anschließend warten Wiesenpfade und Feldwege ebenso auf mich wie diverse Sinnesstationen am Wegesrand. So übe ich mich beispielsweise auf einem Balancierbalken, erprobe ein Farbenspiel, stecke meine Hand in Fühlboxen und nasche erlaubterweise von den Angeboten diverser Beete. Auch der Barfußpfad macht viel Spaß, denn er kitzelt meine Fußsohlen. Alle meine Sinne wie das Riechen, Schmecken, Sehen und Fühlen sowie das Hören werden beschäftigt. Daneben kommt selbstverständlich die Natur zur Geltung, denn auf dem Weg gibt es immer wieder weite Ausblicke in die Umgebung.

Kurzbeschreibung

Diese kleine Rundtour fordert meine Sinne heraus und lässt mich die wunderbare Natur erleben. Sie führt über kleine Hügel, Wiesenpfade und Feldwege zu 22 Sinnesstationen.

Anfahrt

von B8 aus Richtung Westen über Hasselbach nach Werkhausen

von B8 aus Richtung Osten in Weyerbusch nach Werkhausen abbiegen

Öffentliche Verkehrsmittel

Es besteht keine Anbindung mit Bus und Bahn.

Parken

57635 Werkhausen, Dorftreff

50.723441, 7.532203

Wegbeschreibung

Beim Start am Dorftreff in Werkhausen werfe ich einen Blick auf die Infotafel, denn ich muss aufpassen, dass ich die richtige Route wähle. Den „Weg der Sinne“ gibt es nämlich zwei Mal, meine Strecke verläuft in großen Teilen entlang des gleichnamigen Projekts der Ortsgemeinde Werkhausen, folgt allerdings bereits am Anfang einem etwas anderen Wegeverlauf.

Ich gehe gegen den Uhrzeigersinn einmal rund um das Dorf und probiere immer wieder Sinnesstationen wie den Klangzaun oder das Bachrauschen aus. Zunächst spaziere ich ein paar Meter bis zur Hauptstraße und folge ihr etwa 100 Meter, bis sie auf die Fichtenstraße trifft. Dort biege ich links ab und gehe ein paar Meter auf der Straße. Vor den ersten Häusern biege ich rechtsauf einen leicht zwischen Hecken und Bäumen versteckten Wiesenweg ab. Oben biege ich auf dem Wiesenweg nach links ab und komme nach kurzer Zeit wieder auf den Teerweg. Diesem folge ich entlang vieler verschiedener Sinnesstationen leicht bergan. Unterwegs laden Bänke zu einer gemütlichen Rast oder einem kleinen Picknick ein. Am höchsten Punkt biege ich sofort nach links ab und gehe auf einem Feldweg wieder bergab. Unten angekommen sehe ich links in wenig Entfernung das Dorfgemeinschaftshaus, ich biege jedoch nach rechts und direkt wieder nach links ab und folge kurz der Hauptstraße in Richtung des Dorfes Werkhausen. Hinter den ersten Häusern zweigt der Weg erneut nach links ab und führt mich über eine Wiese mit weiteren Sinnesstationen zurück zu meinem Ausgangspunkt.

Ausrüstung

Es ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich.

Tipps

Kultur Im Tal (angrenzend)

Ziel

Werkhausen, Dorftreff

Start

Werkhausen, Dorftreff

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner