Deutschland

Themenweg

Auf den Spuren von Friedrich Wilhelm Raiffeisen im Wiedtal

Streckenprofil

Schwierigkeit
Mittel
Länge / Distanz 12,0 km
Aufstieg 201 hm
Abstieg 213 hm
Dauer 5,0 h
Höchster Punkt 212 hm
Tiefster Punkt 100 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Raiffeisen beabsichtigte 1879 eine „Societas Caritatis“ (Gesellschaft für sociale Krankenpflege mit besonderer Berücksichtigung der ländlichen Bevölkerung“ als überkonfessionelle Gemeinschaft auf freiwilliger Basis) zu errichten. Diese Gesellschaft sollte sich in der Hauptsache mit der Altenpflege befassen. Er dachte daran, diese „Societas Caritatis“ nach dem Vorbild der Waldbreitbacher Ordensgemeinschaften zu konzipieren. Außerdem hatte Waldbreitbachs Bürgermeister Reusch 1868 Kontakt zu Raiffeisen im Zusammenhang mit der Gründung eines Darlehns-Kassen-Vereins in Waldbreitbach. 1862 unterstützte Raiffeisen die Gründung des Anhausener Spar- und Darlehnskassenvereins. Dieser Verein war ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entwicklung des ländlichen Genossenschaftswesens.

Kurzbeschreibung

Unterwegs auf der Historischen Raiffeisenstraße! Die Wurzeln des Genossenschaftswesens liegen im Westerwald. Auch im Wiedtal hat Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 – 1888) seine Spuren hinterlassen. Er wäre letztes Jahr 200 Jahre alt geworden. Begeben Sie sich auf eine Wanderung über 12 km durch die Klosterlandschaft Wiedtal. Zum Abschluss Einkehrmöglichkeit auf den Klosterbergterrassen.

Anfahrt

Klosterbergterrassen, Margaretha-Flesch-Straße 12, 56588 Waldbreitbach

Öffentliche Verkehrsmittel

VRM Linie 131 bis Waldbreitbach Mitte und von dort 2 km Fußweg zum Klosterberg

Parken

Klosterbergterrassen, Margaretha-Flesch-Straße 12, 56588 Waldbreitbach

Wegbeschreibung

Start und Ziel ist am Kloster der Waldbreitbacher Franzikanerinnen, Margaretha-Flesch-Straße 12,56588 Waldbreitbach. Bei schönem Wetter haben auch die Klosterbergterrassen geöffnet (ansonsten auf jeden Fall das Restaurant) und man hat schon einen schönen Blick zum Kloster der Franziskaner Brüder in Hausen und auf den Malberg. Von dort geht es über die Wäller Tour Bärenkopp hinab zur Kreuzkapelle und entlang am Wiedufer durch die Raiffeisenstraße zum Krippen- und Bibelmuseum. Weiter auf dem WesterwaldSteig zum Kloster der Franziskaner Brüder vom Heiligen Kreuz in Hausen / Wied. Wir folgen dem Steig bis nach Niederbreitbach zum Campingplatz wo es dann hinauf zur Nikolauskapelle und über den Clausberg anschließend über den Klosterweg zurück zum Marienhaus geht.

Sicherheitshinweise

Die Tour hat kein eigenes Markierungszeichen, wir empfehlen die Wanderkarte Wiedtal und den Ausdruck der Beschreibung.

Tipps

Zum Abschluss Einkehrmöglichkeit auf den Klosterbergterrassen.

Ziel

Margaretha-Flesch-Straße 12, 56588 Waldbreitbach

Start

Margaretha-Flesch-Straße 12, 56588 Waldbreitbach

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner