Deutschland

Themenweg

Wasserweg Krunkel-Epgert

Streckenprofil

Schwierigkeit
Mittel
Länge / Distanz 7,1 km
Aufstieg 146 hm
Abstieg 147 hm
Dauer 2,0 h
Höchster Punkt 367 hm
Tiefster Punkt 261 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Die Wanderung entlang des Weges verläuft über Wald- und Wiesenwege und schließt schöne Aussichtspunkte mit ein. Panoramatafeln erläutern die Sicht und beleuchten die umgebende Landschaft auch aus dem Blickwinkel der Erd- und Bergbaugeschichte. Der Weg ist auch offizielle Geo-Route des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus. Bei Bauarbeiten an der A3 in Höhe von Willroth und Krunkel wurden wertvolle Fossilienfunde aus der Devon-Zeit entdeckt, welche am sogenannten "Devon-Platz" erläutert werden.

Eine gute Beschilderung, die ausführlichen Informationen und die sorgsame Wahl der Wegetrassen macht den "Wasserweg" zu einem ganz besonderen Erlebnis. Viele weiterführende Informationen zur Geologie und der Bergwerksgeschichte erhalten Sie durch zusätzliche QR-Codes auf den Infotafeln.

Der Wasserweg Krunkel-Epgert wurde mit finanziellem Zuschuss des Naturparks-Rhein-Westerwald durch die Ortsgemeinde Krunkel und mit Unterstützung des Verschönerungsverein Krunkel-Epgert erstellt und im September 2020 eröffnet.

Kurzbeschreibung

Dieser Themenweg / Georoute behandelt über zahlreiche Infotafeln das Thema Trinkwasser und die Mühen der Bevölkerung im vergangenen Jahrhundert, um an sauberes Wasser zu gelangen.

Anfahrt

Über die A3 bis zur Abfahrt "Neuwied" und dann Richtung Wilroth. Am Ende des Ortes links über die L 270 nach Krunkel.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Altenkirchen, von dort mit der Buslinie 120 bzw. 173 (z.B. ab Horhausen).

Komfortable Verbindungssuche über www.vrminfo.de.

Parken

Kostenfreie Parkplätze finden Sie:

Am Startpunkt: Wasserhäuschen, Nähe Mittelstraße 20, in 56593 Krunkel

Beim Kindergarten Epgert: Auf der Burg 4, in 56593 Krunkel/Epgert (größere Anzahl Parkplätze vorhanden)

Sicherheitshinweise

Zweimal muss über Trittsteine ein kleiner Graben überquert und eine Geländeböschung über Stufen erklommen werden. Ein wenig Vorsicht ist angesagt.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe von Vorteil

Tipps

Gleich in Willroth befindet sich der Förderturm der Grube Georg. Besichtigungstermine können über die VG Altenkirchen-Flammersfeld angemeldet werden.

Ziel

Wasserhäuschen zwischen Krunkel und Epgert (Nähe Mittelstraße 20)

Start

Wasserhäuschen zwischen Krunkel und Epgert, (Nähe Mittelstraße 20)

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner