Deutschland

Wanderung

Silberbergweg Buchholz (B3) - Wandern rund um Buchholz

Streckenprofil

Schwierigkeit
Mittel
Länge / Distanz 11,4 km
Aufstieg 203 hm
Abstieg 203 hm
Dauer 3,0 h
Höchster Punkt 283 hm
Tiefster Punkt 164 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Der Rundweg kann am Heimathaus neben der Kirche begonnen werden. Von dort geht es über den Ortsteil Wallroth hinab ins Hanfbachtal, wo sich früher die Grube Luise befunden hat. Die historische Montanindustrie lässt sich durch die vorhandenen Kamintürme erahnen. Das Hanfbachtal wird wieder hinauf Richtung Jungeroth verlassen. Auf der Höhe hat man einen schönen Ausblick über Gegend rund um Buchholz. Der Weg führt durch Jungeroth Richtung Kölsch-Büllesbach. Dabei lohnt sich insbesondere für Familien ein kurzer Abstecher zum Mehrgenerationenplatz, der für Jung und Alt Sport- und Spielmöglichkeiten bietet und zur Rast einlädt. Weiter führt der Weg über den Heppenberg, von dem man einen schönen Blick ins Hanfbachtal und die Ortsteile Krautscheid und Seifen hat. Im Anschluss führt der Weg hinab nach Krautscheid und Seifen. In Seifen am Dorfgemeinschaftshaus besteht wieder die Möglichkeit für eine kleine Pause, da auch hier Kinder auf dem Spielplatz Abwechslung und schöne Spielmöglichkeiten vorfinden. Nun wird es sportlich, da man vom Hanfbachtal hinauf in Richtung des Buchholzer Moores läuft. Die Höhenmeter lohnen sich aber, da man unmittelbar am Naturschutzgebiet „Buchholzer Moor“ mit einer naturbelassenen Heidelandschaft und dem sagenumwobenen „Lökestein“ vorbeikommt. Nach der Querung der L272 erreicht man die Ortschaften Krummenast und Oberelles. Von hier hat man einen schönen Blick über ein weiteres Tal, welches vielen unter dem Begriff „Bahndamm“ bekannt ist. Dieser ist auch das nächste Zwischenziel und führt wieder nach Buchholz zurück.

Die Strecke ist überwiegend asphaltiert. Die Strecke ist aufgrund ihrer Beschaffenheit auch in feuchteren Jahreszeiten und gut zu Fuß zu bewältigen oder auch mit dem Rad zu befahren. Für Kinder gibt es Spielmöglichkeiten und insbesondere am Wochenende am Ziel in Buchholz durch den Gasthof Stroh die Möglichkeit sich nach der Wanderung zu stärken. Für den Wanderer ergeben sich bei dem Rundweg um Buchholz verschiedene und sehenswerte Perspektiven auf den Ort Buchholz und seine Ortsteile. Im Naturschutzgebiet des Buchholzer Moores erläutern zahlreiche Hinweistafeln die Hintergründe zur Heidelandschaft und auch dem Lökestein.

Kurzbeschreibung

Genieße einen Rundweg um Buchholz mit dem Hanfbachtal, Relikten der Montanindustrie, dem Buchholzer Moor mit seiner Heidelandschaft und dem ehemaligen Bahndamm. Ein Erlebnis für Groß und Klein.

Anfahrt

Aus allen Richtungen kommend dient die Kirche mit ihrem markanten Turm als Orientierungspunkt in der Dorfmitte.

Öffentliche Verkehrsmittel

Direkte Busverbindungen bestehen nach Bonn, Siegburg, Neuwied, Linz, Altenkirchen, Hennef und Bad Honnef.

www.vrminfo.de

Parken

An der Kirche bzw. am Heimathaus in der Dorfmitte von Buchholz stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze für PKW zur Verfügung.

Wegbeschreibung

Der sehr gut ausgeschilderte Rundweg kann an verschiedenen Punkten begonnen werden. Als zentraler Punkt eignet sich jedoch gut das Heimathaus neben der Kirche in Buchholz aufgrund der vorhandenen Parkplätze. Von dort geht es über den Ortsteil Wallroth hinab ins Hanfbachtal, wo sich früher die Grube Luise befunden hat. Auch heute noch lässt sich die historische Montanindustrie durch die vorhandenen Kamintürme erahnen. Das Hanfbachtal wird schon bald wieder hinauf Richtung Jungeroth verlassen. Auf der Höhe hat man einen schönen Ausblick über Gegend rund um Buchholz. Der Weg führt durch Jungeroth Richtung Kölsch-Büllesbach. Dabei lohnt sich insbesondere für Familien ein kurzer Abstecher zum Mehrgenerationenplatz, der für Jung und Alt Sport- und Spielmöglichkeiten bietet und zur Rast einlädt. Weiter führt der Weg über den Heppenberg, von dem man einen schönen Blick ins Hanfbachtal und die Ortsteile Krautscheid und Seifen hat. Im Anschluss führt der Weg hinab nach Krautscheid und Seifen. In Seifen am Dorfgemeinschaftshaus besteht wieder die Möglichkeit für eine kleine Pause, da auch hier Kinder auf dem Spielplatz Abwechslung und schöne Spielmöglichkeiten vorfinden. Nun wird es sportlich, da man vom Hanfbachtal hinauf in Richtung des Buchholzer Moores läuft. Die Höhenmeter lohnen sich aber, da man unmittelbar am Naturschutzgebiet „Buchholzer Moor“ mit einer naturbelassenen Heidelandschaft und dem sagenumwobenen „Lökestein“ vorbeikommt. Nach der Querung der L272 erreicht man die Ortschaften Krummenast und Oberelles. Von hier hat man einen schönen Blick über ein weiteres Tal, welches vielen unter dem Begriff „Bahndamm“ bekannt ist. Dieser ist auch das nächste Zwischenziel und führt wieder nach Buchholz zurück.

Die Strecke ist überwiegend asphaltiert. Als Wanderer wird man jedoch nicht durch vorbeifahrenden Verkehr eingeschränkt. Die Strecke ist aufgrund ihrer Beschaffenheit auch in feuchteren Jahreszeiten und gut zu Fuß zu bewältigen oder auch mit dem Rad zu befahren. Für Kinder gibt es Spielmöglichkeiten und insbesondere am Wochenende am Ziel in Buchholz durch den Gasthof Stroh die Möglichkeit sich nach der Wanderung zu stärken. Für den Wanderer ergeben sich bei dem Rundweg um Buchholz verschiedene und sehenswerte Perspektiven auf den Ort Buchholz und seine Ortsteile. Im Naturschutzgebiet des Buchholzer Moores erläutern zahlreiche Hinweistafeln die Hintergründe zur Heidelandschaft und auch dem Lökestein.

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Ausrüstung

Festes und gut eingelaufenes Schuhwerk sowie gute Laune!

Tipps

Zur Stärkung nach der Wanderung lädt das Gasthaus Stroh in Buchholz als "Naturgenuss Gastgeber" ein.

www.gasthaus-stroh.de

www.naturgenuss-gastgeber.de

Ziel

Heimathaus Buchholz

Start

Heimathaus Buchholz

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner