Deutschland

Wanderung

Die Lahrer Herrlichkeit um Oberlahr erwandern auf zertifizierten Wegen

Streckenprofil

Schwierigkeit
Schwer
Länge / Distanz 20,5 km
Aufstieg 456 hm
Abstieg 456 hm
Dauer 5,9 h
Höchster Punkt 332 hm
Tiefster Punkt 167 hm

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner

Beschreibung

Der Rundwanderung bietet mir viele tolle Landschaftsaspekte und Kulturhighlights im Naturpark Rhein-Westerwald. Ehemalige Mühlenstandorte, die ehemalige Bergbauregion hinter Horhausen oder auch der tolle Ausblick auf die ehemalige Burg Lahr lassen mich immer wieder den Fotoapparat zücken.

Meine erste Etappe führt mich ins Grenzbachtal. Hier finde ich eine, durch Renaturierung wieder hergestellt Naturidylle und laufe durch die Weiden der Heckrinder (eine Nachzucht des Auerochsens), die hier das Tal offen halten. Angstfrei geht es durch die Weide, denn die eindrucksvollen Tiere bleiben immer auf Abstand.

Eine Rast in der Grenzbach-Mühle und in Horhausen stärkt mich für den bevorstehenden hügeligen Streckenabschnitt bis ins Wiedtal.
Vorbei an vielen alten Stolleneingängen erfahre ich von der Erzbautätigkeit, die hier im 18. und 19 Jh. ihren Höhepunkt hatte.

An der sagenumwobenen Bildeiche vorbei geht es dann über den "Wiedweg" wieder hinab zur Wied und zum Ausgangspunkt zurück.

Kurzbeschreibung

Über den "WesterwaldSteig" und den "Wied-Wanderweg" ergibt sich eine wunderbar abwechslungsreiche Tagestour durch das Grenzbachtal, die Lahrer Herrlichkeit und das Wiedtal.

Anfahrt

mit dem PKW: über die A3, Abfahrt Neuwied, über die B 256 Richtung Altenkirchen

Öffentliche Verkehrsmittel

Zuganschluss in Altenkirchen, von dort mit dem Bus - Regiolinie 120 - Richtung Horhausen bis Haltepunkt: Bürdenbach Bruch

(Bus und Bahn fahren auch an Wochenenden)

Fahrplanauskunft über: www.vrminfo.de

Parken

Kostenfreier Parkplatz Ortseingang Bürdenbach-Bruch, direkt neben dem Feuerwehrhaus, Brucherstraße 5, 57641 Oberlahr

Wegbeschreibung

Zu Beginn fürt mich die Kennzeichnung "WesterwaldSteig Zuweg" in östliche Richtung an der Wied entlang ins Grenzbachtal. Es geht am Fluss "Wied" entlang und vorbei an der ehemaligen Brucher Mühle. Dann erreiche ich den Zufluss „Grenzbach“. Ein wunderschönes kleines Bachtal, das mich nun bis kurz vor Horhausen begleitet. In einem Naturschutzprojekt wurde hier vor vielen Jahren durch Entfernung von Fichten das Tal wieder geöffnet. Es wird seitdem durch Beweidung mit Heckrindern (eine Nachzucht des Auerochsens) offen gehalten.

Nach einer Rast in der Grenzbach-Mühle besorge ich mir in Horhausen noch ein wenig Wanderproviant und es geht Richtung Niedersteinebach. Kaum vorstellbar, dass hier früher überall nach Erz gegraben wurde und große Verhüttungsanlagen der Firma Krupp das Bild prägten. Per Seilbahn wurde das Erz hier vom Tal bis nach Willroth gebracht oder später per Bahn über Oberlahr und Seifen ins Rheintal. Zwei der vielen Stolleneingänge liegen direkt an meinem Weg.

Von Niedersteinebach führt mein Weg den Eremitenkopf hinauf bis zur sagenumwobenen Bildeiche.

Ab hier wechselt die Wegeführung auf den "Wiedweg" Richtung Heckerfeld.

Ich erhalte einen Blick auf Burglahr mit seiner ca. 1000 Jahre alten Burgruine. Kurz vor der Wied geht es rechts, auf einem ehemaligen Bahndamm weiter am Alvenslebenstollen vorbei Richtung Oberlahr. Kaum zu glauben, dass auf diesem Weg vor noch gar nicht langer Zeit ein Personenzug bis nach Linz am Rhein verkehrte, der durch zerstörte Brücken im zweiten Weltkrieg aufgegeben werden musste. Auf dieser historischen Trasse gelange ich dann bis nach Oberlahr.

Wem die Gesamtstrecke zu lang ist, der hat über die B256 die Möglichkeit mit dem Regiobus 120 direkt von Horhausen nach Oberlahr zurück zu fahren und die zweite Teilstrecke ein an einem anderen Tag zu erwandern.

Tipps

Zahlreiche Übernachtungsmöglicheiten (Hotels, Gästehaus, Ferienwohnungen) an der Wanderstrecke erleichtern hier die Verlängerung meiner "Auszeit".
Infos: gastgeber-westerwald.de

Ziel

Parkplatz Bürdenbach-Bruch

Start

Parkplatz Bürdenbach-Bruch, direkt neben dem Feuerwehrhaus, Brucherstraße 5, 57641 Oberlahr

Weitere Informationen & GPX-Download

Hinweis

Im Tourenplaner informieren wir dich unter dem Reiter „Aktuelle Infos“ über temporäre Wegeverlegungen, Sperrungen und Umleitungen.

zum Tourenplaner