Unterkünfte finden

Am 22. April dreht Montabaur am Rad

 

Baden-Württemberg ist das Land der Erfinder, Tüftler und Denker. Vor allem in Sachen Fortbewegung radelt das Bundesland vorne weg. Das Automobil hat hier seinen Ursprung und auch das Fahrrad wurde im Südwesten Deutschlands erfunden: Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine (Draisine) durch Mannheim. Die Laufmaschine gilt als die Urform des Fahrrads.

Heute – nach fast 200 Jahren – ist das Fahrrad weltweit das am meisten genutzte Transportmittel und ein zentrales Element für die Entwicklung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität. Grund genug also, den 200. Geburtstag dieser baden-württembergischen Erfindung mit zahlreichen Partnern im ganzen Land, über mehrere Monate hinweg und mit vielen Aktionen gebührend zu feiern!

Gefeiert wird auch in Montabaur im kleineren Rahmen, aber nicht weniger herzlich. Am Samstag, den 22.04.2017 um 15.00 Uhr, sind alle Radlerinnen und Radler zum Mitfeiern in der Bürgerhalle im historischen Rathaus und dem angrenzenden Großen Markt in der Montabäurer Innenstadt willkommen. Zusammen laden die RSG Montabaur, die Equipe France und die Kleinkunstbühne Mons Tabor mit Unterstützung der Stadt Montabaur dazu ein. Weitere Unterstützer sind die Nassauische Sparkasse sowie die AOK und der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Etwas beitragen werden auch AB-Radsport in Holler, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und CANYON Bikes in Koblenz. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm rund ums Fahrrad.


Zurück

Shop

Prospektbestellung

Kontakt

Menü