Unterkünfte finden

Wintergemüse – echte Leib- und Seelenwärmer

Wenn es draußen ungemütlich wird und die Kälte uns schneller frösteln lässt, gerade dann braucht es Mahlzeiten, die nicht nur von innen wärmen, sondern auch noch viele Vitamine und weitere wertvolle Inhaltsstoffe liefern. Jetzt ist die Zeit für feine Knollen- und Wurzelgemüse wie Pastinake, Steckrübe, Rote Beete, Schwarz- und Petersilienwurzel, Knollensellerie, Möhre und  Topinambur. Nicht zu vergessen die diversen Kohlsorten, die im Winter ebenfalls ihren großen Auftritt haben. Keine Angst, Kohl & Co. muss nicht wie in früheren Zeiten zerkocht und schwer daher kommen. Je kürzer die Garzeiten, desto mehr gute Inhaltsstoffe bleiben erhalten und umso Aromen reicher präsentieren sich uns die Wintergemüse. Ein Wäller Winter ohne Kohl und Wurzelgemüse war einst gar nicht vorstellbar. Unsere Großmütter bauten noch zahlreiche Sorten selbst im Garten an und wussten Bescheid über die Lagerung und Vorratshaltung, damit die Ernte über die kargen Wintermonate im kühlen Keller frisch und knackig blieb. Heute können wir mit neuen Rezepturen altbekannte Klassiker wieder entdecken. Wunderbare, erdige Aromen steigen in die Nase. Kräftige Farben in dunklem Rot, Orange, kräftigem Grün und Gelb bringen graue Wintertage zum Leuchten und die Vielseitigkeit der Verwendung machen aus Wurzel und Knolle echte Küchenlieblinge!

Wer das Wintergemüse aus Großmutters-Zeit einmal ausprobieren möchte, findet dazu hier ein Rezept

 

 

Zurück

Prospektbestellung

Kontakt

Menü