Hexenbaum

Der Hexenbaum - Rastplatz mit Geschichte - umgeben von neun Linden.


Im Raum Rennerod wurden zur Zeit des Grafen Johann VI. von Nassau-Dillenburg und Johann-Ludwig von Nassau-Hadamar nur wenige Hexenprozesse gehalten. Dies lag wohl an der Haltung der beiden hochgebildeten Männer, sie mahnten zur Besonnenheit: Insbesondere sollten nicht auf bloße Anzeige hin, sondenr nur nach sorgfältigen Erkundigungen die verdächtigten Zauberer und Hexen angeklagt werden.

Kaum war der besonnene Fürst gestorben, überflutete eine Welle von Hexenprozessen des Westerwald. Aus dem Gericht Rennerod wurden alleine im Jahr 1653 zwölf Personen der Hexerei verdächtigt und beim Renneroder Hexenbaum hingerichtet.



Kurzbeschreibung

Rastplatz mit Geschichte

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet, frei zugänglich

Kontakt und Anfahrt

Bahnhofstraße
56477 Rennerod

Kontakt

Weiterführende Links

http://www.hoherwesterwald.info